07251 - 83 702 | buero@stirumschule.de | Grund- und Werkrealschule Bruchsal

Fr. 01.12. von 9.45-11.15Uhr Schnuppertag 

Mi. 20.12. Adventsfeier(St. Paul) 9Uhr

Do. 21.12. Unterrichtsende um 11.15Uhr

 

 

Wichtige Termine

Informationen zum Übergangsverfahren finden sie hier...

Wichtige Information

Donnerstag, 14.12.17 von 16 -17 Uhr an der Stirumschule

Nächster Bonverkauf nachmittags!

Schülerfirma Break-Time

„Break-Time“, den Namen haben sich die Schüler ebenso ausgedacht, wie die Geschäftsidee: Zubereitung und Verkauf von belegten Brötchen, Brezeln und Getränken in den Pausen. Plus zusätzlicher, saisonaler Aktionen wie besagter Früchtebecher. Eine von der Schülerfirma selbst initiierte Umfrage unter Mitschülern und Lehrern sollte zudem den einen oder anderen Pausenwunsch ans Tageslicht bringen. Einer davon lautete: Bewirtung in der Mittagspause. Gewünscht, erfüllt. Mittlerweile bietet „Break-Time“ über Mittag Flammkuchen und verschiedene Baguettes an.

Klasse 9 präsentiert Break-Time

„Break-Time“ sorgt für abwechslungsreiche Pausen

„In der Schülerfirma, die sich ganz dicht an einem realen Unternehmen orientiert, steht praktisches Arbeiten im Vordergrund, mit sichtbaren Ergebnissen“, sagt Klassenlehrer Dieter Dörr. So lernen die Zehntklässler fast automatisch alles, was sie für „ihre“ Firma brauchen: betriebswirtschaftliche Grundkenntnisse und Marketing sowie Teamfähigkeit, Verantwortungsbereitschaft und Selbstständigkeit – wertvolles Fachwissen und wichtige Schlüsselkompetenzen für ihr bevorstehendes Berufsleben. Das Know-how rund um Finanzen und Werbung wurde ihnen von Bernd Holzer, Abteilungsdirektor Marktmanagement der Sparkasse Kraichgau, in mehreren Unterrichtseinheiten vermittelt. „Als Kooperationspartner ‚Wirtschaft macht Schule‘ wollen wir den Schülern wirtschaftliche Zusammenhänge praxisnah erklären und ihnen Einblicke in die reale Arbeitswelt geben“, so Holzer. „Wie ginge das besser als in einer so tollen Schülerfirma?“

Rektorin Liane Blank ist total begeistert, eine eigene Firma im Haus zu haben: „Man spürt, dass sich jeder Schüler mit Break-Time identifiziert, und ich kann mich als Schulleitung absolut darauf verlassen.“ Denn selbst bei Elternabenden und anderen Veranstaltungen lasse sich die Schülerfirma etwas einfallen. „Ich ziehe wirklich meinen Hut vor diesem Engagement, das die Schüler ja parallel zum Unterricht erbringen.“

Auch um die Zukunft ihrer Firma machen sich die Zehntklässler Gedanken und bieten den Siebtklässlern derzeit Praktika bei Break-Time an. Denn sie sollen die Firma weiter führen – erste neue begeisterte Mitarbeiter gibt es bereits.  Und ganz besondere Erfolgserlebnisse: Kübra Sarioglu verdankt ihren Ausbildungsplatz bei einem Discounter der Schülerfirma. „Ich konnte beim Vorstellungsgespräch viel über meine Erfahrungen in unserer Firma erzählen, und daraufhin habe ich die Stelle bekommen.“